3. Platz beim Hessenpokal der männlichen Bezirksauswahl 2005

von Markus Stanzel

Am 31.08.2019 war es endlich so weit. Nach drei intensiven Jahren der Förderung stand in Oberursel das abschließende Turnier aller Bezirksauswahlen um den Hessenpokal statt.

Aufgrund der Terminierung - mitten in den bayerischen Ferien - fehlten urlaubsbedingt leider einige Spieler und die Vorbereitung wurde dadurch nicht gerade erleichtert.

 

Der Auftakt gegen Offenbach/Hanau sollte auch direkt die entscheidende Partie um den Gruppensieg werden. Die Jungs trotzten allen Widrigkeiten und hatten bis zum 9:7 sieben Minuten vor Ende alles unter Kontrolle. Danach sorgten jedoch einige unnötige technische Fehler und das Vergeben zahlreicher Großchancen dazu, dass Hanau aufholen und das Spiel noch drehen konnte.

Nach diesem Dämpfer kam im weiteren Turnierverlauf die klasse Moral der Mannschaft wieder zum Vorschein.

Im nächsten Spiel konnten sie einen zwischenzeitlichem Rückstand gegen die 2006er- Hessenauswahl in einen 16:13- Endstand umwandeln. Spätestens beim 3. Vorrundenspiel gegen Melsungen/ Fulda brachten wir nun endgültig unser ganzes Potential auf die Platte und siegten auch in der Höhe verdient mit 22:11.

Wir, Hanau/Offenbach und die 2006er- Hessenauswahl hatten nun jeweils 4:2 Punkte auf dem Konto. Wegen der um ein paar Tore zu geringen Tordifferenz verpassten wir den Einzug ins Finale denkbar knapp.

Im Spiel um Platz 3 rissen sich die Jungs nochmal zusammen und rangen Darmstadt mit 14:12 nieder.

 

So verloren wir nur das Spiel gegen Hanau, die dann auch das Finale deutlich für sich entscheiden konnten. Am Ende des Tages ist die Bronze- Medaille auf jeden Fall ein toller Erfolg!

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind Jonas Riecke und Lukas Juric hervorzuheben, die ihren Platz in der Hessenauswahl eindrucksvoll bestätigt hatten. Zudem konnte sich Julian Kunzendorf mit einer starken Leistung für den Stützpunkt empfehlen.

 

Es hat sich über die Jahre hin ein eingeschworener Haufen entwickelt, der für sehr viel Spaß und besondere Momente sorgte. Vor allem aber werden allen Beteiligten zwei Turniere in Erinnerung bleiben:

Zum einen hatten wir es bei einem der größten Jugend- Turnier der Welt in Prag, zu dem wir mit fast 60 (!) Eltern und Spielern gereist sind, mit zwei Teams in die K.O. Runde geschafft (Achtel- und Viertelfinale).

Zum anderen werden die Jungs den Quirinius- Cup in Neuss/ Düsseldorf so schnell nicht mehr vergessen, als wir im Viertelfinale nach 7- Meter- Werfen die Rhein- Neckar Löwen sensationell bezwingen konnten.

 

Vielen Dank an Bernd Beetz für seine Mithilfe in der Anfangszeit sowie in organisatorischen Angelegenheiten und Marcel Rapp für das Torwarttraining.

Ein ganz großes Dankeschön möchte ich auch an alle Eltern aussprechen; denn ohne deren Engagement und Unterstützung hätten sich die Jungs auf keinen Fall so super entwickeln können!

 

Es spielten:

Fabian Schießer (HSG Stockstadt/Mainaschaff), Philipp Bludau (TW), Lukas Allmann (TW), Jonas Riecke, Leon Maibach, Philipp Milosev, Konstantin Knabe, Lukas Juric, David Schadt (alle JSG Groß-Umstadt/ Habitzheim), Jakob Feick (JSG Bieberau/Modau), Julian Kunzendorf (JSG Odenwald/ TUSPO Obernburg), Anton Bayer, Max Roos, Ben Müller (alle TUSPO Obernburg).

 

Andreas Keck (Trainer)

Zurück