Derby Time in Michelstadt

von Udo Mühlsiegel

Nur ganze 5 Minuten war das Derby ausgeglichen. Doch dann startete die MSG Odenwald ein regelrechtes Feuerwerk in der Michelstädter Campushalle gegen die HSG Erbach/Dorf-Erbach. Beim Stand von 4:9 hat Interimstrainer Günter Hanst die Reissleine gezogen und musste seine Schützlinge neu ausrichten. Besonders die Abwehrreihe war überhaupt nicht im Bilde gegen Louis Kissinger und Torsten Kredel und war auch sonst nicht aggresiv genug. Auch im Angriff war die HSG Erbach nicht so durchschlagskräftig wie die Bromischer, was letztlich zu einem Halbzeitstand von 11:20 führte. Nach der Pause gab es zunächst ein kurzes Aufbäumen von 5 Toren in Folge für die HSG zum Zwischenstand von 16:21 und die gut 200 Zuschauer glaubten nun an einen Umschwung. Aber weit gefehlt. Die MSG Odenwald setzte immer wieder Nadelstiche in die Erbacher Reihen und zog wieder auf 18:28 davon, was auch dem Ersatzkeeper Lukas Fröhlich zu verdanken war. Spätestens hier war der Wille der Kreisstädter gebrochen. Ein 28:36 Erfolg für die MSG Odenwald war dann auch in dieser Höhe verdient. 
 
Diese Derbys wird es auch hoffentlich in Zukunft weiter geben, nach dem die Verhandlungen zu einer HSG zwischen beiden Vereinen in den letzten Wochen ergebnislos abgebrochen wurden.

 

Zurück